Sie sagen uns wann, wir rufen Sie an!+ 49 341 26 31 80 96 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

schwere Krankheitenversicherung

Sie ist in Deutschland erst seit einigen Jahren, im Gegensatz zu den USA wo sie seit vielen Jahren ein wichtiger Bestandteil der privaten Risikovorsorge ist, erhältlich und noch relativ unbekannt. 

Sie dient vor allem, wie der Name schon sagt, dem Schutz vor den Folgen schwerer Erkrankungen. Die häufigsten in Deutschland auftretenden Erkrankungen sind neben Krebserkrankungen vor allem Herzinfarkte und Schlaganfälle. Ob man irgendwann nach dem Krankheitsfall wieder einer beruflichen Tätigkeit nachgehen kann,  spielt für die Feststellung des Versicherungsfalls keine Rolle. Wenn eines der im Vertrag festgelegten Ereignisse eintritt, dann leistet die Schwere Krankheiten-Versicherung. Damit kommt sie dem entgegen, dass viele Menschen zwar im akuten Krankheitsfall, aber nicht bei schweren Krankheiten ausreichend abgesichert sind. Doch gerade schwere Krankheiten führen häufig zu erheblichen finanziellen Belastungen, die nicht von der Krankenkasse übernommen werden und weit über den reinen Einkommensausfall hinausgehen können. 

Welche Krankheiten in der Dread-Disease-Versicherung enthalten sind, kann von Gesellschaft zu Gesellschaft sehr unterschiedlich sein. Neben den bereits genannten sind es vor allem die folgenden schweren Erkrankungen: 

Multiple Sklerose, Schwere Verbrennungen, Taubheit, Blindheit, Sprachverlust, Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung, Querschnittslähmung, Kinderlähmung, Bypass-Operation der Herzkranzgefäße, Angioplastie am Herzen, Aortenplastik, Herzklappenoperation, Erkrankung des Herzmuskels, Transplantation von Hauptorganen, Verlust von Gliedmaßen, , Muskeldystrophie, Motor-Neurone-Erkrankung, Schwere rheumatoide Arthritis, Abhängigkeit von einer dritten Person, Gutartiger Hirntumor, Bakterielle Meningitis, Fortgeschrittene Alzheimer-Krankheit (vor Alter 65), Enzephalitis, Fortgeschrittene Parkinsonsche Krankheit, Schwere Kopfverletzung, Koma, Systemischer Lupus, HIV-Infektion durch Bluttransfusion, HIV-Infektion erworben als Folge bestimmter beruflicher Tätigkeiten, Aplastische Anämie. 

Viele Basisoptionen, z.B. die Hinterbliebenenversorgung, tragen bei der Schwere Krankheiten-Versicherung dazu bei, dass es ein flexibles Versicherungsprodukt ist, welches Sie Ihren individuellen Erfordernissen anpassen können. Ein weiterer Vorteil ist, dass die ärztliche Diagnose bereits ausreicht um einen Anspruch auf die Versicherungsleistung zu erhalten.

Die Dread-Disease-Versicherung ist nicht vergleichbar mit der Berufsunfähigkeitsversicherung und kann sie auch nicht ersetzen, auch wenn es stellenweise Überschneidungen gibt.

Wenn Sie weitere Informationen zu Vor- und Nachteilen, der optimalen Gestaltung Ihres Versicherungsschutzes oder ein Angebot wünschen, dann drücken Sie eine der unteren Schaltflächen.


Jetzt Termin vereinbaren        Jetzt Angebot anfordern